Tarifvertrag tv-l in die entgeltgruppe 14

Monatliches Grundgehalt, brutto, gerundet, 2018; die angegebenen Spannen geben das Bruttogrundgehalt auf der Grundlage des Tarifvertrags an, der in den meisten Bundesländern für die folgenden Gehaltsstufen gilt: *Vergütungsgruppe 13 Besoldungsgruppe 3 – Vergütungsgruppe 14 Besoldungsgruppe 2; ** Vergütungsgruppe 14 Besoldung4 – Vergütungsgruppe 15 Besoldungsgruppe 4; Quelle: Tarifgemeinschaft Deutscher Länder (TdL) Innerhalb jeder Lohngruppe wird zwischen den für die jeweilige Zuständigkeiten relevanten Berufserfahrungsniveaus unterschieden. Seit 2018 gelten für alle Tarifverträge sechs Erfahrungsstufen mit zunehmender Zeit auf jeder Ebene. Erfahrungsstufe 1 ist Anfängern in der jeweiligen Lohngruppe vorbehalten. Die Forscher erreichen nach nur einem Jahr Stufe 2, aber dieser Zeitraum muss innerhalb eines einzigen Arbeitsvertrags liegen. Auf der anderen Seite braucht die Forscher zehn Jahre, um Level 5 zu erreichen. Demnach ist 13 die Lohngruppe für Doktoranden und Postdoktoranden. Und der Bruttolohn liegt ab 3200 Euro aufwärts. (Grundsätzlich wären es etwa 2000 Euro für 2/3 davon). TV-Stufe 13 oder “Entgeltgruppe 13” ist der Tarif, für den sich Doktoranden in gefragten Berufen wie Ingenieurwesen, Informatik und angewandter Mathematik qualifizieren. Für eine Alleinstehende bedeutet dies ein Bruttogehalt von etwa 3600 Euro im Monat und etwa 4000 Euro nach einem Jahr. Im Vergleich zu vielen Doktorandenstipendien in den USA ist dies ein ziemlich gutes Geschäft. Die Arbeitszeit beträgt 39,83 pro Woche.

Das sind 10 Minuten und 12 Sekunden weniger als 40 – sprechen Sie über deutsche Präzision! Bezahlter Urlaub ist 30 Tage im Jahr, wenn das ist, was Sie sind in. Postdocs werden oft auf der gleichen Gehaltsskala bezahlt wie die Doktoranden, zum Beispiel TV-L 13. Aufgrund des Älterwerdens und mehr Erfahrung kann das jedoch ein höheres Gehalt bedeuten. Auch Postdoktorandenstellen mit besonderen Aufgaben, wie z. B. Junior-Forschungsgruppenleiter, können eine höhere Gehaltskategorie nach sich ziehen, z. B. TV-L 14 oder sogar TV-L 15. Die Arbeitszeit enden leider bei den magischen 39,83 Stunden pro Woche. Die Gehälter der Doktoranden basieren auf dem Bundestarifvertrag (Tarif der Länder oder TV-L).